Deventer gilt als eine der ältesten Städte der Niederlande. Aus dem Jahre 806 stammt die erste Meldung in den Archiven über eine kleine Niederlassung an der IJssel. Der angelsächsische Mönch Lebuinus spielte im frühen Mittelalter eine bedeutende Rolle für die Geschichte der Stadt.

In Deventer gibt es immer etwas zu tun

Moderner Monumentalstadt

Deventer hat viele historische Sehenswürdigkeiten, wie das Proosdij, das älteste Steinhaus der Niederlande (zwölftes Jahrhundert!). Überall um Sie herum sehen Sie monumentale Gebäude mit besonderen Ziegeln, historische Kirchen und alte Plätze. Das stolze Aushängeschild ist die Lebuiniskerk, die man schon von weitem sehen kann.

Veranstaltungsstadt

Deventer wurde nicht umsonst zur Veranstaltungsstadt gewählt. Es gibt fast jeden Monat etwas zu tun. Die größten Publikumsmagneten sind der jährliche Buchmarkt und das Dickens Festijn. Der Buchmarkt ist ein Walhalla für Bücherwürmer.

Hip & historisch

Also historisch eine reiche Stadt, aber altmodisch? Ganz im Gegenteil. Deventer ist lebendig, frivol und vital: eine moderne, monumentale Stadt. Stöbern Sie in der Kulturgeschichte der Hansestadt Deventer. Besteigen Sie eine Kirche, probieren Sie den Deventer-Kuchen, besuchen Sie eines der neun Museen oder besuchen Sie eine der anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt.