Die Stadt Kampen zeichnet sich besonders durch ihr Zentrum aus: die Innenstadt von Kampen ist eine der am besten erhaltenen Stadtkerne in den Niederlanden. Dort sind beispielsweise noch Überreste der Stadtmauer sowie drei Stadttore in gutem Zustand zu finden. Diese heißen Koornmarktspoort, Cellebroederpoort und Broederpoort und werden heute unter anderem für Kunstausstellungen und Hochzeiten genutzt.

Lebendige Hansestadt an der IJssel

Kampens Skyline

Schon der Eingang ist bemerkenswert. Die Stadtbrücke mit den goldenen Rädern fällt sofort ins Auge, genau wie die 'Skyline' von Kampen. Keine Hochhäuser, sondern historische Gebäude, Tore und Kirchen bestimmen das Gesicht der Hansestadt.

Handwerkliche Tätigkeit

In den mittelalterlichen Straßen von Kampen finden Sie ein bemerkenswertes Maß an handwerklicher Tätigkeit. Kampen hatte einst hundert Zigarrenfabriken. Einer ist immer noch aktiv: Der Elefant in der Voorstraat. Jede Woche werden hier immer noch 80.000 Zigarren hergestellt. Etwas weiter arbeitet ein Schmiedemeister in der einzigen (und jahrhundertealten) Schmiede, die Kampen noch besitzt. Von den Dutzenden von Bierbrauereien gibt es auch noch eine in Kampen: Die Welt. Sie können Bier in der vielleicht braunsten Kneipe in Kampen bestellen: der Stomme van Campen.

Zurück in die Vergangenheit

Bei einem Spaziergang durch Kampen entdecken Sie zwischen den gut erhaltenen Fassaden und Lagerhallen ein Wandbild nach dem anderen. Es handelt sich um Werbeanzeigen aus vergangenen Tagen, die aber wieder in ihrem alten Glanz erstrahlen.