Auf dem Weg zum Wohlstand, vorbei am Risiko. Zutphen

Symposium Die Hanse: Handel, Kommunikation und Konflikt

Wann
30. Jun 2023
Stadt
Zutphen
10:30 - 16:30

Die Hanse besticht nach wie vor durch ihre Kombination aus internationaler Zusammenarbeit und Entschlossenheit, insbesondere angesichts der aktuellen Herausforderungen auf der Weltbühne. Doch das Leben der Kaufleute verlief nicht immer reibungslos, und die Städte gerieten regelmäßig in Konflikte. Wie hat die Hanse also genau funktioniert? Unter dem Vorsitz von Dr. Johan Oosterman (Radboud Universität) bietet die sechste Ausgabe des Mittelaltersymposiums die neuesten Erkenntnisse über dieses Netzwerk von Städten und Kaufleuten.

Die Hanse ging aus losen Gemeinschaften von Kaufleuten hervor, die sich im Bedarfsfall solidarisch und entschlussfreudig zeigten. Aufgrund der engen wirtschaftlichen und politischen Bindungen zwischen den Kaufleuten und ihren Städten entwickelte sich die Hanse langsam zu einem Städtebund.

Das Programm erforscht, wie sich Kaufleute und Städte gegen Risiken wie Verlust, Konflikte und Seuchen wappneten. Ihre Korrespondenz bietet überraschende Einblicke in persönliche und geschäftliche Strategien. Trotz weltlicher Interessen prägte die Religion ihr Denken teilweise weiter. Konfliktmanagement ist ein moderner Begriff, aber schon in der Hanse war es ein eigenständiger Beruf. Der dänische König garantierte den niederländischen Hansestädten einen sicheren Marktplatz am Öresund, verlangte dafür aber natürlich auch Steuern. Eine scheinbar logische Lösung wie Standardmaße erwies sich als nicht so einfach umzusetzen. Trotz des klassischen Bildes von Koggen mit prallen Segeln fand ein Großteil des Transports auf der Straße statt. Das Viabundus-Projekt kartiert die Landrouten und kombiniert sie mit Daten zum Handelsvolumen.

Wann

-

Ort

Walburgiskerk

Das Mittelalter-Symposium richtet sich sowohl an junge Forscher als auch an internationale Experten und richtet sich an Geschichtsinteressierte, Fachleute und Studenten. Es wird viel Zeit für Fragen, Diskussionen und Einführungen geben. Die Keynote wird von Dr. Carsten Jahnke (Universität Kopenhagen) gehalten. Am 29. Juni bietet die lecture tour je nach Bedarf zusätzliche historische Anregungen.

Bitte melden Sie sich mit einer kurzen E-Mail an info@middeleeuwen-symposium.nl an.