6x Kultur schnuppern in der Hansestadt Hasselt

Hasselt hat eine reiche Geschichte, was schon an der großen Anzahl kultureller Sehenswürdigkeiten zu erkennen ist. Die historische Innenstadt und die Umgebung haben überraschend viel zu bieten. Lassen Sie Ihre Augen schweifen – in der Hansestadt Hasselt liegt die Geschichte buchstäblich auf der Straße.

Hasselt gehört zu den niederländischen Hansestädten. Und das zurecht. Im Grunde hätte sie den Preis für die schönste Innenstadt der Niederlande verdient. Darüber hinaus ist Hasselt einer der ältesten Wallfahrtsorte der Niederlande und Teil des berühmten Jakobsweges nach Santiago de Compostella. Aber das ist noch nicht alles. Was kann man in Hasselt sonst noch unternehmen?

Den Kirchturm der Grote oder Stefanuskirche besteigen

Stolz überragt sie die Hansestadt: die Grote oder Sint-Stefanuskirche. Diese Kirche steht schon seit fast 600 Jahren. Allerdings nicht ganz ohne Hilfe: aufgrund von Bränden, Bombeneinschlägen und Beschießungen musste die Kirche regelmäßig restauriert werden. Haben Sie Lust auf einen kurzen Aufstieg? Auf Anfrage kann der Turm bestiegen werden. Genießen Sie die herrliche Aussicht, wobei das Innere der Kirche mindestens genaus so schön ist. Tipp: Sehen Sie sich die verschiedenen mittelalterlichen Wandmalereien an, die noch intakt sind.

Eiland 22

Getreide mahlen in der Mühle De Zwaluw

Der Stolz der Niederlande: Windmühlen. Die Mühle von Hasselt, De Zwaluw genannt, wurde um das Jahr 1784 am Rand der Stadt erbaut. Es handelt sich um einen achteckigen sog. "Bovenkruier" mit einem Unterbau aus Ziegeln. Möchten Sie einen Blick in die Mühle werfen? Kein Problem! Jeden Samstag ist die Mühle von 13:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Darüber hinaus finden in der Mühle De Zwaluw zahlreiche Aktivitäten statt.

Stenendijk 7

Wissenswertes über die Kalköfen von Hasselt

Das Kalkbrennen gehört zu den ältesten Industriezweigen von Hasselt. Die restaurierten Kalköfen sind heute ein einzigartiges Industriedenkmal: sie zeigen die Geschichte von vier Jahrhunderten Kalkbrennerei in Hasselt. Eine Sehenswürdigkeit, die Sie nicht verpassen sollten! Bei einem Besuch der Kalköfen erhalten Sie spannende Einblicke in den Herstellungsprozess. Entdecken Sie die einzigartigen Werkzeuge und Maschinen und sehen Sie sich Fotos und eine Videopräsentation an. Geöffnet montags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Kalkovenwegje 3

Entspannen im Van Stolkpark

Kurz glaubt man, in England zu sein: der Van Stolkpark wurde im 19. Jahrhundert angelegt und ist ein Erholungspark im englischen Landschaftsstil. Bei einem Spaziergang entdecken Sie zahlreiche verschiedene Bäume und Sträucher. Setzen Sie sich ins Gras oder auf eine Bank, entspannen Sie sich und lassen Sie die Eindrücke der Hansestadt Hasselt auf sich wirken. Es gibt zwei Eingänge: beim Enkpoort und an der Van der Vechtlaan. Freier Zugang von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang.

Geschichte schnuppern am Stenendijk

Der Stenendijk ist der letzte gemauerte Deich, der in den Niederlanden noch erhalten ist. Also eine einzigartige Sehenswürdigkeit! Der Deich ist einen Kilometer lang und verläuft von der Windmühle De Zwaluw bis zur Wasserpumpanlage Gemaal Streukelerzijl. Der historische Deich ist ein nationales Kulturdenkmal und wurde im Jahr 1982 restauriert.

Stenendijk Hasselt (nahe Windmühle De Zwaluw)

Schlendern am Grachtengürtel

Brücken, Kais und Schleusen – in Hasselt sind diese außergewöhnlich gut erhalten. Schlendern Sie entlang der Grachten und blicken Sie auch einmal nach oben. An verschiedenen Gebäuden an den Grachten und im Zentrum finden sich noch alte Fassadenziersteine und andere schöne Verzierungen. Möchten Sie nicht die Grachten entlanglaufen, sondern die Stadt lieber vom Wasser aus bewundern? Dann buchen Sie doch einfach eine Grachtenrundfahrt!

Und nach den Sehenswürdigkeiten ...

In Hasselt wimmelt es nur so von kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt zählt mehr als 70 nationale Kulturdenkmäler, ist voller prachtvoll restaurierter Gebäude und bietet unzählige schöne Einblicke. Besuchen Sie auch das Oude Stadhuis, das alte Rathaus von Hasselt, die Römisch-Katholische Kirche, das Heilige Geestgasthuis (ein ehemalige Armenhaus) oder das Geburtshaus des Diamantenhändlers Kiliaen van Rensselaer. Und was tun Sie nach all den Sehenswürdigkeiten? Richtig: Zeit für eine Mahlzeit und ein erfrischendes Getränk in einem der ansprechenden Restaurants.