Hanse-Kochbuch

Gutes Essen war schon immer beliebt. Auch in den Hansestädten entlang der IJssel und der damaligen Zuiderzee wusste man bereits im Mittelalter, wie man den eigenen Gaumen verwöhnen konnte. Das Hanse-Kochbuch ist voll von kulinarischen Rezepten, die auf den mittelalterlichen Originalgerichten dieser Städte beruhen. Es handelt sich um regionale Gerichte "avant la lettre". Einfach eine altertümliche schmackhafte Kost.

Kulinarisches Geschichtsbuch

Das Hanse-Kochbuch hat den Untertitel In de pan van de middeleeuwen (Im Topf des Mittelalters). Es ist mehr als nur ein Kochbuch: Es handelt sich auch um ein kulinarisches Geschichtsbuch. Sie erfahren, wie im Mittelalter gegessen und gekocht wurde. Und natürlich auch, was genau gegessen wurde. Dies waren vor allem Dinge, die das Wasser und das Land hergaben: Fisch aus der IJssel und der Zuiderzee, Fleisch und Geflügel aus dem eigenen Tierbestand und Gemüse der Saison aus dem eigenen Garten. Mit diesen einfachen Zutaten können Sie auch heutzutage noch Köstliches kochen. Dies bezeugen die herrlichen Gerichte im Hanse-Kochbuch.

Vom Rindfleisch-Eintopf aus Zwolle bis hin zu Hasselter Juffers-Gebäck

Die Hansestadt Deventer trägt zu Karneval den Namen "Stokvissengat" (Stockfisch-Loch). Ein Relikt aus jener Zeit, in der die "Bergenfahrer" aus Deventer Stockfisch aus Norwegen holten. Deventer ist auch für seinen Koek, einen speziellen Keks, dessen Rezept noch aus der Hansezeit stammt, weltberühmt. In der Hansestadt Doesburg wurde bereits im Jahr 1457 Senf hergestellt. Die Hansestadt Elburg war im Mittelalter ein Fischerdorf an der Zuiderzee, wo vor allem nach Aalen gefischt wurde. Auf diese Weise verfügen alle neun Hansestädte, die in diesem Buch erwähnt werden, über eine kulinarische Spezialität. Vom Rindfleisch-Eintopf aus Zwolle bis hin zu Hasselter Juffers. Von der Rosinenmilch aus Zutphen bis hin zu Brezeln aus Hattem. Und schließlich vom Kamper Stör bis hin zum Eintopf aus Harderwijk. Die Rezepte wurden in die heutige Zeit übersetzt, sodass Sie auch heute noch das Mittelalter erschmecken können.

Hanse-Fest in Kampen

Während der fünf Jahrhunderte, die die Hanse bestand, ungefähr zwischen dem 12. und 17. Jahrhundert, fanden regelmäßig internationale Hansetage statt. Das letzte Treffen war im Jahr 1669. Vor einigen Jahren wurde diese Tradition wieder aufgegriffen. Jedes Jahr kommen die teilnehmenden Hansestädte - 183 aus 16 verschiedenen Ländern - zusammen. Im Jahr 2017 war Kampen der Gastgeber. Das Hanse-Kochbuch ist zu Ehren dieses Festes veröffentlicht worden. Im Kochbuch befinden sich Gerichte aus den neun niederländischen Hansestädten - Kampen, Zwolle, Hattem, Hasselt, Doesburg, Zutphen, Deventer, Harderwijk und Elburg - die an den Hansetagen teilnehmen.

Kaufen und kochen

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und möchten Sie gerne altertümlich und lecker kochen? Das Kochbuch Hanze kookboek - In de pan van de middeleeuwen kann im niederländischen Buchhandel für €9,95 erstanden werden. Oder bestellen Sie es beim Verlag Het Zwarte Schaap.