Typ
Fietsen
Entfernung
36,4 km
Dauer
2:26

Dieser Rundweg führt Sie vom mittelalterlichen Kalkar in den Wallfahrtsort Marienbaum und an der römischen Stadt Xanten vorbei.

Dieser Rundweg führt Sie vom mittelalterlichen Kalkar in den Wallfahrtsort Marienbaum und an der römischen Stadt Xanten vorbei.

Ausgangspunkt

Die Route beginnt in Kalkar und ist eine Teilschleife des Hanse Radweg. Auf dieser Radtour folgen Sie dem öffentlichen Radwegenetz. Knotenpunkte: 06 – 62 – 44 – 43 –42– 41 – 40 – 39 – 21 – 45 – 20 – 59 – 50 - 06

  • Kalkar

    Lebendig

    In dem Stadt Kalkar mit dem Hansestädtchen Grieth hält man sich gerne auf. Nehmen Sie in einer der einladenden Kneipen gemütlich Platz, oder wählen Sie ein Restaurant und lassen Sie sich in gastronomischer Hinsicht überraschen! Besuchen Sie den historischen Marktplatz mit der Kirche St. Nicolai.

  • St. Nicolai Kirche

    Juwel in Kalkar

    Die St.-Nikolaus-Kirche, benannt nach dem Schutzpatron der Hanse, ist zweifellos das Schmuckstück von Kalkar. Mit ihren spätgotischen Holzschnitzereien, Skulpturen, Gemälden und modernen Glasfenstern gehört die dreischiffige Pfarrkirche zu den bedeutendsten Kunststätten des Rheinlandes.

  • Historisches Rathaus

    Das Kalkarer Rathaus wurde von 1438 bis 1445/46 im Stil der Backsteingotik erbaut. Es diente der Verwaltung der Stadt, dem Handel und war zudem Gerichtsort. Das Rathaus ist Ausdruck des zunehmenden Wohlstands der Stadt im 15. Jahrhundert. Fotograf: Kurt Michelis, Rechte: Stadt Kalkar

  • Flüsschen Kalflak

    Handelsschiffe gelangten vom Rhein über das einstmals schiffbare Flüsschen Kalflak nach Kalkar. Vor den Toren der Stadt wurden die Waren umgeladen und mittels kleiner Kähne zum Marktplatz im Stadtzentrum weitertransportiert.

  • Gotisches Haus Xanten

    Ältesten Bauwerke

    Eines des ältesten Bauwerke in Xanten, das 1540 als Handelshaus erbaut wurde, präsentiert sich wieder in alter Pracht. Die Holzbalkendecken, die Wände, der Dachtstuhl und die historische Fassade sind unbeschadet erhalten geblieben. Foto: ©Ad Meskens / Wikimedia