Typ
Fietsen
Entfernung
56,0 km
Dauer
3:44

Entdecken Sie die Umgebung der ältesten Stadt der Niederlande! Unterwegs kommen Sie an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei, von der Römischen Maske bis zur Sint Nicolaaskapelle.

Entdecken Sie die Umgebung der ältesten Stadt der Niederlande! Unterwegs kommen Sie an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei, von der Römischen Maske bis zur Sint Nicolaaskapelle.

Ausgangspunkt

Die Route beginnt in Nimwegen und ist eine Teilschleife des internationalen Hanse Radweg. Die Route kann über das reguläre Radwegenetz befahren werden.

  • Kruittoren

    Überreste der Stadtmauer

    Der Kruittoren ist ein Überbleibsel der alten Stadtmauer von Nijmegen. Der Turm wurde im Jahr 1425 erbaut und ist etwa 30 Meter hoch. Der Turm steht in einem Überbleibsel des ehemaligen Stadtgrabens.

  • Fietsknooppunt 20

  • Labyrinth

    Kunst

    Das Labyrinth wurde 1982 an der Waalkade in Nimwegen gebaut, nachdem die neue Wasserstaumauer fertiggestellt war. Es liegt an der Stelle, an der sich bis 1881 der alte Waalhaven befand. Das Labyrinth ist ein großer Kreis von 24M. Er besteht aus Wasserkanälen, die in neun Kreisen angeordnet sind.

  • Sint Nicolaaskapel

    Valkhofkapelle

    Es wurde um 1000 gebaut. Jahrhundertelang war dieses Gebiet von großer strategischer Bedeutung, da es hoch über dem Fluss Waal liegt. In den Jahren '96-'97 wurde das Schloss abgerissen. Die St. Nicolaaskapelle konnte zusammen mit den Fundamentresten der Mauer verschont werden.

  • Fietsknooppunt 02

  • Spoorwegmonument

    Spoorwegmonument

    Das Eisenbahndenkmal wurde 1884 zum Gedenken an den Bau der Eisenbahnverbindung zwischen Nimwegen und Kleve errichtet. Der erste Zug fuhr am 8. August 1865 in Nijmegen ein. Das Denkmal wurde vom Stadtarchitekten Jan Jacob Weve entworfen. Bildnachweis: Marc Ryckaert

  • Het gezicht van Nijmegen

    Römische Maske

    Durch die Augen der Maske sehen Sie Nimwegen mit einem römischen Blick. Römische Soldaten trugen die gleiche Maske bei Kämpfen, Paraden, Zeremonien und Turnieren. Das Gesicht von Nimwegen ist eine originalgetreue Nachbildung der alten Schlachtmaske. Foto: © Janna Kamphof

  • Fietsknooppunt 01

  • Fietsknooppunt 81

  • Fietsknooppunt 57

  • Fietsknooppunt 60

  • Fietsknooppunt 68

  • Fietsknooppunt 66

  • De Thornsche molen

    Hohlpfostenmühle

    Die Mühle ist eine ganz besondere Hohlpfostenmühle. Es befindet sich an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland. Unter der Mühle wurde ein Informationszentrum eingerichtet, in dem Sie alles über die Geschichte der Thornschen Molen lesen und sehen können, mit begleitender Gastronomie.

  • Fietsknooppunt 65

  • Fietsknooppunt 95

  • Fietsknooppunt 72

  • Fietsknooppunt 94

  • Fietsknooppunt 81

  • Fietsknooppunt 89

  • Fietsknooppunt 88

  • Fietsknooppunt 80

  • Fietsknooppunt 77

  • Kasteel Doornenburg

    Mittelalterliche Burg

    Schloss Doornenburg ist eine mittelalterliche Burg. Sie besteht aus einer imposanten Vorburg und einer schönen Hauptburg. Das Schloss wurde am Ende des Zweiten Weltkrieges bombardiert. Nach dem Krieg wurde das Schloss nach und nach restauriert. Das Schloss erstrahlt nun wieder in voller Pracht.

  • Fietsknooppunt 78

  • Fietsknooppunt 79

  • Fietsknooppunt 85

  • Fietsknooppunt 97

  • Fietsknooppunt 25

  • Fietsknooppunt 26

  • Fietsknooppunt 30

  • De Kinkelenburg

    Schloss in Bemmel

    Im 13. Jahrhundert wurde auf einem niedrigen Teil von Bemmel eine ummauerte Insel errichtet, die von einem Wassergraben umgeben war. Darauf wurde ein Donjon gebaut. Im 19. Jahrhundert wurde die Burg von Privatleuten in eine Villa umgebaut und verlor ihren mittelalterlichen Charakter.

  • Fietsknooppunt 31

  • Fietsknooppunt 33

  • Fort Boven-Lent

    Fort Lent

    Fort Boven-Lent wurde 1862 zur Verteidigung von Nimwegen gebaut. Seine Funktion verschwand über hundert Jahre später, aber die Festung wurde zur Verteidigung der Eisenbahnbrücke erhalten. Im Jahr 1959 verlor die Festung ihre Funktion endgültig. Heute hat sich der Ort in 'Wijnfort Lent' verwandelt.

  • Fietsknooppunt 34

  • Fietsknooppunt 36

  • Fort Knodsenburg

    Knodsenburg

    Fort Knodsenburg wurde 1585 von den Truppen der Republik zur Belagerung von Nijmegen errichtet. Der Ford wurde schon oft umgebaut und erobert. Am Ende des 18. Jahrhunderts verfiel es. Dank des Projektraums für den Fluss Waal wurde das Fort rekonstruiert und die Konturen des Forts sichtbar gemacht.

  • Fietsknooppunt 35

  • Fietsknooppunt 80

  • Fietsknooppunt 37

  • Fietsknooppunt 19