Tagesausflug

Mit dem Camper durch die Hansestädte – Teil 1

  • Lesezeit 4 Minuten
  • 443 x bekeken

Zwei unserer Testteams gingen für die Hansestädte und ACSI FreeLife TestTour 2019 auf Entdeckungsreise durch mehrere niederländische und deutsche Hansestädte. Dabei erwartete die Teilnehmer ein reichhaltiges Programm aus spannender Geschichte, wunderschönen Bauwerken, gemütlichen Städtchen und natürlich hervorragenden Campingplätzen. Wo die Teams übernachtet haben, und welchen Kulturhighlights sie unterwegs einen Besuch abstatteten, lesen Sie in diesem zweiteiligen Bericht über die TestTour. Im ersten Teil lernen Sie die Reiseziele von Joop und Tonny, dem TestTeam „Kulturliebhaber“, kennen.

Hasselt - Jachthafen De Molenwaard

Jachthafen De Molenwaard liegt direkt neben dem historischen Städtchen Hasselt, einem der ältesten Pilgerorte der Niederlande. Der Campingplatz besitzt einen eigenen Hafen mit Stellplätzen direkt am Wasser. Außerdem gibt es einen großen Zeltplatz. Das erste, was man sieht, wenn man aus seinem Camper steigt, ist das Wasser und die darauf dümpelnden Boote. In der Nähe von Hasselt gibt es weitläufige Naturgebiete, während der Ort selbst mit seinen stimmungsvollen Gässchen, Grachten und Plätzen überzeugt. Am besten startet man seinen Besuch vor dem zentral gelegenen Alten Rathaus (Oude Stadhuis) und erkundet von dort aus den Ort. Anschließend kann man am Kai des Campingplatzes ein Päuschen einlegen. Immer noch nicht müde? Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten.

Hattem - Landgut Molecaten

Das malerische Hattem diente so manchem Künstler als Inspirationsquelle. Beim Anblick der schönen Innenstadt und der grünen Umgebung wird auch schnell klar, warum das so ist. Ein wenig südlich der Festungsstadt, mitten im Wald, liegt das Landgut Molecaten. Dank der großen Buchen und Eichen auf diesem Campingplatz gibt es verschiedene schattige Stellplätze. Sie haben keinen eigenen Camper oder Wohnwagen? Dann mieten Sie doch das „Boshuus“ („Waldhaus“), einen gemütlichen Holzbungalow, den der Besitzer und seine Mitarbeiter selbst gebaut haben. Wer sich im Urlaub gerne sportlich betätigt, dem stehen verschiedene geführte Wandertouren und Radwege zur Verfügung.

Städtischer Campingplatz Deventer

Camping mit Aussicht auf den Fluss und eine historische Skyline? Der Städtische Campingplatz Deventer (Stadscamping Deventer) liegt direkt an der IJssel und bietet somit Ausblick auf die jahrhundertealte Hansestadt. Die kleine Fähre neben dem Campingplatz bringt Gäste unkompliziert in die stimmungsvolle Innenstadt Deventers. Außerdem kann man in der direkten Umgebung herrlich wandern und Fahrrad fahren. Der nahegelegene Nationalpark Sallandse Heuvelrug mit seinen leuchtenden Heidefeldern und weitläufigen Wäldern ist ein Paradies für Naturfreunde. Der Campingsplatz selbst überzeugt durch seine familiäre Atmosphäre und viel Grün. Bei Ankunft darf man sich selbst einen Stellplatz aussuchen.

Campingplatz Hofvliet Zwolle

Nur fünfhundert Meter von der lebendigen Innenstadt Zwolles entfernt liegt der Campingplatz Hofvliet. Zur berühmten St. Michaelskirche und zum Museum de Fundatie läuft man gerade einmal zehn Minuten. Der Campingplatz verfügt über befestigte Stellplätze und alle nötigen Annehmlichkeiten, wie Sanitäranlagen, Strom, Wasser, Waschmaschinen und Wifi. Wer Fragen hat oder Hilfe benötigt, muss nicht lange suchen: Die Besitzer wohnen direkt neben dem Campingplatz.

Doesburg - Camping IJsselstrand

Camping IJsselstrand ist das perfekte Basislager für eine Erkundungstour durch die Hansestadt Doesburg. Auf diesem großen Familiencampingplatz kann man Mobilheime mieten oder mit der eigenen Unterkunft anreisen. Für Jung und Alt gibt es auf dem Gelände mit Hallenbad, Jachthafen, Sandstrand und großem Spielplatz viel zu erleben. Die Innenstadt von Doesburg mit ihren hübschen Gässchen, reichverzierten Giebeln und mehr als 150 Monumenten ist mit dem Fahrrad, Auto oder Camper innerhalb von einer Viertelstunde zu erreichen.

Wesel - Reisemobilestellplatz Römerwardt

Zwischen Ruhrgebiet und niederländischer Grenze liegt die deutsche Festungsstadt Wesel. Die abwechslungsreiche Stadt ist für ihre historischen Kirchen und ihr großes Shoppingangebot bekannt. Noch berühmter ist aber der „Esel von Wesel“, dem man überall in der Stadt begegnet. Vom Reisemobilestellplatz Römerwardt aus gelangt man per Fahrrad oder Auto innerhalb von einer Viertelstunde in die Innenstadt. Der Platz bietet seinen Gästen alle nötigen Annehmlichkeiten wie Wasser, Strom, Sanitäranlagen, Fahrradverleih, Brötchenservice und einen Imbiss.

Neuss - Rheincamping Meerbusch

Nur sechs Kilometer von Neuss entfernt liegt der Rheincamping Meerbusch. Am schönen Rheinufer genießt man die Aussicht auf die vorbeifahrenden Boote, spielt eine Partie Volleyball oder entspannt in der Tropicana Beach Bar. Entweder stellt man sich mit seinem Camper direkt ans Wasser, oder man mietet ein „Rheinfass“, eine Holzhütte in Form eines Weinfasses. Ein Besuch der Stadt Düsseldorf mit ihren zahlreichen Museen, historischer sowie moderner Architektur und mondänen Einkaufsstraßen darf im Urlaub natürlich nicht fehlen. Die historische Altstadt, der hippe Medienhafen und die Shoppingmeile Schadowstraße sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte dieser Großstadt.